• Foto Dreikönigskirche

Umbruch Ost - Lebenswelten im Wandel

Ausstellung | 25. August bis 3. Oktober

Am 3. Oktober 1990 um null Uhr erklingt aus den Lautsprechern vor dem Berliner Reichstagsgebäude die Nationalhymne. Eine schwarzrot-goldene Fahne wird gehisst, ein Feuerwerk erhellt die Nacht. Die Menschen zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor jubeln: 45 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg ist ein wiedervereintes, friedliches und demokratisches Deutschland entstanden. Dies war innerhalb eines einzigen Jahres mit Entschlossenheit, Vernunft und Augenmaß erreicht worden. Dennoch drängen sich für die Bewohner der nun zur Geschichte gewordenen DDR zunehmend Alltagssorgen in den Vordergrund. Trotz Blasmusik und Bierbuden ist die Stimmung eher nachdenklich. Während die Wiedervereinigung kaum Auswirkungen auf den Alltag der Westdeutschen hat, ändert sich für die Ostdeutschen fast alles.

Vernissage:
Di, 25. August, 18 Uhr
Hier erfahren Sie mehr

Ausstellungszeitraum:
25. August bis 3. Oktober

"Wendekinder-Brückenbauer"
Unser neues Themenfestival vom 3. September bis 21. November widmet sich ebenfalls diesem Thema und dem innerostdeutschen Dialog zwischen den Generationen.
Hier erfahren Sie mehr