ICH MACHE DEINE KLEIDUNG

Ausstellung über neun mutige Frauen | 3.12. bis 5.1.

Kleidung macht uns selbstbewusst und attraktiv. Aber wer sich für uns an Webstuhl und Nähmaschine setzt – das wissen wir nicht. Deshalb portraitiert diese Ausstellung neun Frauen aus Textilfabriken in Kambodscha und Bangladesch.

Diese Frauen arbeiten unter den härtesten Bedingungen an Jeans, Kleidern und T-Shirts, die wir hier tagtäglich gedankenlos von den Kleiderständern nehmen. Gerne werden sie als Opfer dargestellt. Als passive Leidtragende, die wenig an ihrer Lebenssituation ändern können. Doch wir sollten mal genauer hinschauen: Die Ausstellung zeigt starke, selbstbewusste und kluge junge Frauen. Kurze Interviews gewähren uns Einblicke in ihren Arbeitsalltag und vermitteln uns einen Eindruck, woher diese Frauen die Kraft nehmen, sich für bessere Arbeitsbedingungen, sicherere Fabriken und einen gerechten Lohn einzusetzen – für sich selbst und für ihre Kolleginnen.

Portraitiert wurden die Frauen in ihren Heimatstädten Ende 2013 von Marieke van der Velden, der Preisträgerin des holländischen Fotopreises Silberne Kamera. Der Verein FEMNET e.V. Bonn hat sie ins Deutsche übersetzt und als Wanderausstellung im Rahmen des Projekts FairSchnitt von FEMNET aufbereitet. Die Ausstellung wird gefördert von der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westphalen.