FERN UND DOCH NAH - NEUE NACHBARN IN DRESDENGesprächsabend in der Reihe "Unsere Nachbarn"

Sa | 18.08.2018 | 18:00

Dreikönigskirche – Haus der Kirche Hauptstraße 23 01097 DRESDEN

Nachbarschaft bedeutet Nähe - auch zu den Menschen, die aus fernen Ländern und Kulturen unter uns leben. Zum Beispiel auf der Katharinenstraße in der Dresdner Neustadt. In der ehemaligen Feuerwache entstand 2015 ein Flüchtlingswohnheim. Dies löste eine Welle der Solidarität bei der umliegenden Kultur- und Kreativwirtschaft aus, die die Integration der neuen Nachbarn auf künstlerische Weise unterstützen wollte, so zum Beispiel beim Arbeiten mit Holz und Papier, aber auch in einer Gartenwerkstatt und bei verschiedenen Kunstprojekten. Die neuen Nachbarn empfing man aber auch in den einzelnen Stadtteilen Dresdens, wo bürgerschaftliche Initiativen entstanden und sich viele Menschen engagierten. Der Gesprächsabend fragt danach, wie das Miteinander sich entwickelt hat, ob nachhaltige Nachbarschaften entstanden sind und wie man sich heute von Mensch zu Mensch begegnet.

Nicole Weiß, Leitung des "k9" Wohnheim für Asylsuchende und Geflüchtete
Claus Dethleff, Verein "Laubegast ist bunt e.V."

Eintritt frei

Ort:Café DREIKÖNIG in der Dreikönigskirche

                                                                                                                                          

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich für  weitere Veranstaltungen, Konzerte und Ausstellungen interessieren und unseren Newsletter abonnieren.