DIE DRESDNER SEMPERSYNAGOGE | Von Wesen und Tücken der Demokratie

Di | 26.06.2018 | 19:00

Dreikönigskirche – Haus der Kirche Hauptstraße 23 01097 DRESDEN

Vor 180 Jahren, am 21. Juni 1838, wurde der Grundstein für die Dresdner Synagoge gelegt, die Gottfried Semper erbaute. Welche Entwicklungen gesellschaftlicher, politischer, juristischer Art, gingen diesem Ereignis voraus? Welche Diskussionen in und außerhalb der Jüdischen Gemeinde begleiteten Bau und Fortgang? Und was hat das eigentlich mit Sachsen, mit Dresden und mit Demokratie zu tun? Der Synagogenbau wird in seinen zeitgeschichtlichen Kontext gestellt.

Daniel Ristau M.A., Historiker, Dresden
Veranstalter: Haus der Kirche, Ökumenisches Informationszentrum e.V., HATiKVA e.V.,
Jüdische Gemeinde zu Dresden

Eintritt frei

Veranstalter: Haus der Kirche, Ökumenisches Informationszentrum e.V., HATiKVA e.V., Jüdische Gemeinde zu Dresden

Ort:Haus der Kirche | Kleiner Saal

                                                                                                                                          

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich für  weitere Veranstaltungen, Konzerte und Ausstellungen interessieren und unseren Newsletter abonnieren.